Rechnungslegung 4.0: Radikale Veränderung ist nötig


Ergebnisse der Rechnungslegung beeinflussen unser tägliches Leben oft mehr als die dahinterstehenden realen Tatsachen. Deshalb ist es unerlässlich, die Realität korrekt abzubilden. Nur so kann die Rechnungslegung als Grundlage zielführender Entscheidungen dienen. Leider ist die Bilanzierung nach Handelsrecht hierfür aus vielen Gründen nicht geeignet. Dies erkennt auch die Aufsicht, wenn sie die „Ökonomische Perspektive“ bei der Ermittlung der Risikotragfähigkeit verlangt. Aus Sicht der Autoren ist dies aber nur ein erster Schritt. Sie fordern nicht mehr oder weniger als die Umstellung der Rechnungslegung auf eine vermögens- und entscheidungsorientierte Sichtweise.

Autoren: Dr. Christian Sievi / Dr. Hans-Rudolf Flesch
Quelle: 4 / 2018 Kreditwesen · Digitaler Sonderdruck

Datei Web_ZfgK_2018-04-DSD_Sievi.pdf öffnen



Zurück zur Übersicht